Zum Inhalt springen

Winteraktivitäten

Im Winter so wie im Sommer sind die Ruderer des RCKW sportlich aktiv. Was macht man aber nun, wenn das Wasser zugefroren oder zu kalt zum Rudern ist?

 

Einige Schneehasen treffen sich jährlich zum Ski fahren. Einige machen dabei lieber die Langlaufloipen unsicher, andere treffen sich traditionell in einer Herrenrunde und wieder andere fahren mit gemischten Familien und gemischten Rudervereinen zum Abfahrtsspaß in die Berge.

 

Am 16.2.2019 plante die RCKWer Ruderjugend einen Ausflug in das Horst-Dohm Eisstadion in Berlin. Mit 30 Kindern und Jugendlichen und Schlittschuhen im Gepäck ging es auf das schnelle Eis. Geübte Läufer sowie Anfänger fanden ihren Spaß. Auch wenn das erst einmal eine ganz andere Körperbewegung ist, als beim Rudern, so brauchten wir doch unsere Körperspannung, um ordentlich über das Eis zu gleiten. Nach 2 Stunden wurde einheitlich beschlossen, dass wir diesen Ausflug im nächsten Winter wiederholen können.

 

Der relativ warme Winter ließ es zu, dass wir ordentlich an unserer Ausdauer im Freien arbeiten konnten. Daher nahmen wir mit 15 Sportlern am Frauenseelauf 2019 teil. Bei diesem Laufwettkampf herrschte ein Teilnehmerrekord. 395 Sportler wollten sich auf der 3,5 km; 7,5 km, 15 km oder 30 km langen Strecke um den Frauensee messen. Unsere Sportler beendeten alle die Strecke, wobei Elias Flecks und Paul Martius in der U16 über die 7,5 km zeitgleich ins Ziel kamen und beide den ersten Platz belegten. Lena Kubitza und Michel Hasselberg trauten sich an die 15 km Strecke, meisterten diese mit Bravour und sicherten sich den 1. Platz in der U18 sowie in der U20.

Zurück